12. Juni 2018, 18.30 Einlass, 19.00 Uhr Beginn im Café „Der kleine Prinz“, Schwanenstraße 5-7, 47051 Duisburg – Eintritt frei

Am 12. Juni 2018 findet im Tagungsbereich des Cafés „Der kleine Prinz“ eine Veranstaltung für alle Pflegekräfte statt, die gerne Familie, Freizeit und den Pflegeberuf unter einen Hut bringen möchten. Unter dem Motto „Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und Beruf ist möglich – Wie wir dem Pflegenotstand begegnen müssen“ bietet der Abend alternative Sichtweisen auf neue Wege in der Pflege.

Gastgeberin und Assum Geschäftsführerin Beate Rupietta referiert über nackte Tatsachen in der Gesundheitswirtschaft und die Auswirkungen auf pflegende Berufe, ob auf Station, Intensiv oder im OP. Dabei stellt sie heraus, wie es funktionieren kann, Familie, Freizeit und den Pflegeberuf so zu leben, dass keiner – auch und vor allem, man selbst nicht – zu kurz kommt.

Mit schauspielerischen Beiträgen durch das Dinslakener Theaterensemble „Restkultur“ wird der Alltag und die Rahmenbedingungen der Pflegeberufe in ein satirisches Licht gerückt. Lachen, Schmunzeln, aber auch Kopfschütteln über die oft ernüchternden Wahrheiten unbedingt erbeten. Nach dem Programm wird den interessierten Besuchern bei Fingerfood Gelegenheit gegeben, miteinander ins Gespräch zu kommen.